Staatsoper Unter den Linden

Sieben jährige Projektlaufzeit haben sich am Ende rentiert. Die Staatsoper Unter den Linden strahlt in neuem Glanz. Denkmalschutz und Akustik waren die zwei großen Herausforderungen, welche rohi in Zusammenarbeit mit Architekt HG Merz tadellos bei der Fertigung des Wollstoffunikates umgesetzt hat. 1620 Meter feinster rohi Wollstoff sorgen nun bei jedem Besuch der Staatsoper für optimalen Sitzkomfort, stilechte Opernatmosphäre und ideale Akustik.

Fotos: Gordon Welters, Christian von Steffelin und rohi